Reisen nach Neuseeland – das Land der weißen Wolke

Neuseeland by Makalu via Pixabay

Neuseeland ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Denn egal ob ihr Sonne, Schnee, Gletscher oder Strände wollt, dieses Land hat alle Vegetationen – gleichzeitig. Auch eine wunderschöne Flora und Fauna sowie ein unglaubliches Tierreich haben die Nord- und Südinsel zu bieten. Habt ihr euch schon mal gefragt, wo die atemberaubenden Aufnahmen von Herr der Ringe und Hobbit gedreht wurden? Neuseeland ist die Antwort. Selbst das Dorf der Hobbits, also das Auenland, kann besichtigt werden. Reisen nach Neuseeland werden ein garantierter Traumurlaub.

Was gibt es über Neuseeland zu wissen?

Tatsächlich ist Neuseeland kleiner als Deutschland und hat grade mal 4,4 Millionen Einwohner. Weder geografisch noch kulturell kann Neuseeland einer bestimmten Großregion zugeteilt werden.

Auch mit  gefährlichen Tieren wie bei der Nachbarinsel Australien müsst ihr euch keine Sorgen machen. Bis auf eine einzige giftige Spinnenart gibt es keine weiteren gefährlichen Tiere. Das Nationalsymbol der Neuseeländer ist der Kiwi. Von ihm leitet sich auch die Bezeichnung der Bewohner Neuseelands „Kiwis“ ab. Der kleine Vogel, auch Schnepfenstrauß genannt, ist flugunfähig und nachtaktiv. Sein braunes Gefieder wirkt fast wie Behaarung und er hat eine ungewöhnlich ovale Körperform, die tatsächlich etwas an die Frucht Kiwi erinnert.

Sport spielt in Neuseeland eine primäre Rolle. Zu ihren beliebtesten Sportarten gehören Rugby, Cricket, Softball und Netzball. In diesen Sportarten gehören sie zu den besten der Welt. Die Nationalsportart von Neuseeland ist, wie auch in Australien, Rugby Union. Die All Blacks gehören zu den besten Mannschaften im Rugby und sind auch wegen ihres sogenannten Hakas bekannt. Das ist ein auf die Maorie zurück zu führender Kriegstanz, der die Gegner einschüchtern und das eigene Team motivieren soll.

Reisen nach Neuseeland

Da Neuseeland ein Stück weit weg liegt, solltet ihr euch mindestens drei Wochen Zeit nehmen, um zumindest einen Bruchteil des Landes erkunden zu können. Auch die Reise dorthin ist nicht ganz einfach, denn ein Lagenstreckenflug ist nicht auszuschließen. So ist man vom Start in Deutschland bis zum endgültigen Ziel Neuseeland gut und gerne 28 Stunden unterwegs. Der lange Flug ist ein weiterer Grund für einen längeren Aufenthalt, da sich die Reise ja auch lohnen soll.

Die Jahreszeiten in Neuseeland sind das genaue Gegenteil zu unseren. Sprich unser Sommer ist deren Winter, unser Frühling deren Herbst. Der Sommer in Neuseeland ist aber die empfehlenswerteste Zeit, um das wunderschöne Land zu erkunden. Er ist nicht zu heiß, sondern mit seinen angenehmen Temperaturen genau richtig. Im Herbst ist es oft kühl und regnerisch.

Nach der Legende kam Neuseeland, oder Aotearoa (lange weiße Wolke) zu seinem Namen, als der polynesische Entdecker und Kapitän Kupe lange vor den Europäern die Insel sichtete. Die Geschichte der Maorie besagt, dass die Frau von Kupe die Wolken über den Landmassen als erste sah und: „He Ao, he Aotea, he Aotearoa.“(Eine Wolke, eine weiße Wolke, eine lange weiße Wolke), rief.

Neuseeland by Michelle Maria via Pixabay
Die Schönheit Neuseelands kann kaum in ein Bild gefasst werden /Image by Michelle Maria via Pixabay

Wichtige Städte und Regionen

Sehenswert ist es überall in Neuseeland. Denn das Land sprüht nur so vor Energie und paradiesischen Landschaften. Doch einige Städte gibt es, die wir euch besonders ans Herz legen möchten.

Nordinsel

  • Auekland: entspanntes Citylife und eintauchen in die Maorie-Kultur
  • Coromandel Peninsula: ein Abenteuerort wie kein zweiter. Ob wandern, baden, angeln oder Fahrrad fahren hier kommt ihr aus dem Staunen nicht mehr raus.
  • Waitomo: Eine Höhle die aussieht wie ein wolkenklarer Nachthimmel – dank der unglaublichen Glühwürmchen.
  • Wellington: Neuseelands Hauptstadt darf natürlich nicht fehlen. Von hieraus könnt ihr zur Südinsel gelangen.
  • Matamata: Das versprochene Set der Herr der Ringe-Trilogie.

Südinsel

  • Franz-Joseph-Gletscher: Das ewige Eis lässt grüßen.
  • Queenstown: Atemberaubende Landschaft und unglaublicher Outdoor-Spaß.
  • Mount Cook: Ein Ort für Wanderfans: Neuseelands höchster Berg.
  • Kaikoura: Wenn ihr einen Wahl oder einen Delphin sehen wollt, dann ist hier eure größte Chance.

In Neuseeland gibt es wirklich einiges zu erkunden und zu entdecken. Solltet ihr euch entschließen, eine Reise nach Neuseeland zu machen, dann seid auf eine Menge Fernweh hinterher gefasst. Wer das Land sieht verliebt sich sofort in seine Schönheit, Ruhe und Besonnenheit.


Image by Makalu via Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.