Norwegen Geheimtipps – das versteckte Juwel der Natur

Norwegen Geheimtipps sind unter anderem die Lofoten Inseln

Sonne, Strand, Nichtstun. So klingt für die meisten der perfekte Urlaub. Doch auch Wandern oder Skifahren bietet eine sportliche Abwechslung zum Rumliegen am Meer. Daher haben wir euch hier ein paar Norwegen Geheimtipps zusammengestellt.

Norwegen ist für viele nicht das erste Anlaufziel als Urlaubsland, dabei hat diese Oase der Natur so viel zu bieten. Von Fjorden über Berge bis hin zu Städten wie Oslo und Bergen, ist Norwegen vielfältig aufgestellt. Vor allem Hobbyfotografen oder Naturliebhaber finden hier ihr neues Paradies.

Der Geirangerfjord

Ein beeindruckendes Spiel der Natur ist an diesem Fjord vorzufinden. Üppige Natur, hohe Felswände und senkrecht abfallende Wasserfälle rahmen den Fjord majestätisch ein. In das klare, blaue Wasser rauschen die Wasserfälle „Sieben Schwestern“, der „Freier“, sowie der „Brautschleier“, wobei sie oft ein atemberaubendes Farbspiel in Regenbogenfarben erzeugen. Dieses Gebiet darf sich stolz auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes sehen, wobei es unter anderem im Begriff ist als eines der nachhaltigen Reiseziele ernannt zu werden. Ein absoluter Norwegen Geheimtipp.

Ein Muss für jeden Bergsteiger ist der Trollstigen. Diese Bergstraße führt die munteren Wanderer an Wasserfällen und Berghängen vorbei, welche dem ganzen Weg einen abenteuerlichen Schliff geben.

Fjord by enriquelopezgarre via pixabay
Fjord in Norwegen

Bergen

Die Sieben Berge rund um das Stadtzentrum, welche Bergen ihren Namen gegeben haben, bieten einen wunderschönen Anblick auf die Stadt. Die zweitgrößte Stadt Norwegens überzeugt trotzt der Größe durch ihren Kleinstadtfleer. Die Bewohner der Stadt halten mit ihren Traditionen den Charme der Stadt am Laufen. Durch Studenten, welche immerhin zehn Prozent der Bevölkerung in Bergen ausmachen, wird die Stadt gleichermaßen auch jung gehalten.

Eines der größten alljährlichen Kulturevents Norwegens, findet ebenfalls in Bergen statt: das Bergen International Festival. Wo über Musik und Theater, bis hin zu Debatten alles dabei ist.

Die Lofoten Inseln

Die Lofoten, welche als nachhaltiges Reiseziel definiert sind, bestehen aus Natur pur. Ausgestreckt, wie ein Arm, der ins offene Wasser greift, liegen diese Inseln in den Gewässern des europäischen Nordmeers, oberhalb des Polarkreises. Naturfreunde werden hier speziell noch mal aufgerufen, denn von den Erinnerungen an die Lofoten, werdet ihr noch lange reden. Von Mitte September bis April verzaubern die Nordlichter mit ihrem beeindruckenden Schauspiel, von denen man unvergessliche Fotos schießen kann.

Das Winkingermuseum auf den Inseln erzählt ihre einzigartige Geschichte und bringt den Besucher, die Geschehnisse nahe. Das Museum befindet sich in einem, von Archäologen entdeckten Langhaus aus der Wikingerzeit. Mit 83 Metern ist es das größte Langhaus, was bisher entdeckt worden ist.

Das Nordkap

Ein weiterer Punkt auf der Liste Norwegen Geheimtipps, bildet das Nordkap. Welches sich hoch oben in der westlichen Finnmarke in Nordnorwegen befindet. In der Zeit Mitte Mai bis Ende Juli, geht die Sonne hier nicht mehr unter. Ein netter Anblick ist es, einfach die Mittagssonne über dem Barentssee zu beobachten. Für Vogel-interessierte Besucher Norwegens ist der Vogelfelsen von Gjesværstappan ein spektakuläres Anlaufziel. Denn diesen nennen Tausende von Basstölpeln, Papageientaucher und Kormorane ihr Zuhause.

Ein weiteres Highlight in der sonst etwas kargen Umgebung um das Nordkap, sind die vielen kleinen aber sehr bunten Fischerdörfer. Diese sind auf jeden Fall einen Blick wert. Hier kann man gleich dabei zusehen wie köstliche Königskrabben zubereitet werden – und sie im Anschluss auch gleich probieren.

Buntes Fischerdorf in Norwegen by mariamichelle via pixabay
Buntes Fischerdorf in Norwegen

Oslo

Die europäische Grüne Hauptstadt 2019, so wurde Norwegens Hauptstadt Oslo dieses Jahr von Lonley Planet betitelt. Diese, mitten in der Natur liegende Stadt, hat wirklich einiges zu bieten. Von ihren Skigebieten im Winter, bis hin zu der historisch geladenen Altstadt ist Oslo sehr vielfältig.

Die Stadt ist nicht nur für ihre kulinarische Vielfalt, sondern auch die heimische Musikszene bekannt. Das Maaemo ist Oslos bekanntestes Restaurant. Mit seinen 3-Michelin-Sternen kann der Gast auch etwas von dem Essen erwarten. Aber auch Natur, Radwege, Mode-und Kunstszene und moderne Architektur kann Oslo bieten. Das Leben vibriert durch diese moderne und ständig wachsende Stadt, welche ebenfalls solch faszinierende Wahrzeichen wie unter anderem ihr Opernhaus birgt.

Tromsø

Der perfekte Ort, um das Schauspiel der legendären Nordlichter zu beobachten ist, Tromsø. Diese moderne Stadt am Eismeer hat so einige Geheimnisse zu bieten. Begeistern tut diese wunderschöne Stadt vor allem durch ihr internationales Film Festival, sowie das Nordlicht-Festival. Diese einzigartigen Ereignisse ziehen Besucher aus aller Welt magisch an.

Tromsø gilt als größte Stadt Norwegens, doch sind die Berge und Fjorde so nahe, dass man sie vom Stadtzentrum aus betrachten kann. Bekannt ist die Stadt für ihren lebendigen Charme, der vor allem durch das aktive Nachtleben sowie die kulinarische Restaurantszene entsteht.

Äußerst beliebte Aktivitäten sind in diesem Naturphänomen auch das Angeln, das Wandern, die Wal-Safaris, sowie ein besonders beliebtes Touristenereignis: das Hundeschlittenfahren.

Alles in allem ist Norwegen ein Land, welches schnell unterschätzt wird, jedoch unglaubliche Naturschätze birgt. Für Naturfans und Aktivitäten-liebende Menschen sind diese Norwegen Geheimtipps sicherlich erstrebenswert.

nordlichter by DDStudio via Pixabay
Nordlichter über Tromsø

Image by Manolo Franco via Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.