Mit Lauschtour innerhalb Deutschland geführte Audio Touren machen

Gerade während eines Städtetrips ist es schön etwas über die Stadt zu erfahren. Neben dem klassischen Reiseführer in Buchform oder einem Touristenführer gibt es die Möglichkeit, Apps wie Lauschtour zu benutzen. Die App Lauschtour bietet euch über 60 verschiedene Audio-Touren innerhalb Deutschlands. Egal ob eine Stadtführung in Mainz, ein Stadtrundgang in Wittlich oder der Dinopark Teufelsschlucht – Unter den geführten Audio-Touren dürfte für jeden etwas dabei sein.

In der App bekommt ihr eine Fülle an kostenlosen, geführten Touren durch historische Städte, Wanderwege oder Freizeit- und Wildparks. Dabei könnt ihr die Touren im Vorhinein herunterladen, so verbrauchen sie unterwegs nicht euer Datenvolumen. Auf einer Übersichtskarte seht ihr außerdem wo in Deutschland die Führungen stattfinden.

Der Ablauf einer Tour

Seid ihr an eurem Reiseziel angekommen und bereit die Tour zu starten, drückt ihr in der App einfach auf „Tour starten“ und es geht los. Zu Beginn werdet ihr erst mal in einem kleinen Intro begrüßt und euch wird erklärt, welche Inhalte die Tour bietet und wo ihr starten sollt.

Nun geht es los. Über GPS erkennt Lauschtour automatisch, wo ihr euch gerade befindet. Erreicht ihr jetzt eine der Landmarken, startet der Audio Guide von selbst und versorgt euch mit Hintergrundwissen oder Geschichten zu der jeweiligen Sehenswürdigkeit. Die Erzählungen sind dabei nie sehr lang und gehen selten über zwei bis drei Minuten hinaus. Die Orte, auf die sich die App bezieht, werden außerdem immer durch Fotos in der App gezeigt. So wisst ihr, um welche Sehenswürdigkeit es sich gerade handelt. Besonders praktisch ist die App außerdem an Orten, die sich mit der Zeit stark verändert haben. Die Tour ermöglicht euch teilweise in Form von Bildern oder Videos einen Blick in die Vergangenheit.

Auf eurem Weg beschreibt euch der Audio-Guide immer wieder die Richtung, in die ihr gehen müsst. Solltet ihr trotzdem vom geplanten Weg abweichen, bietet die App eine Karte, die euch wieder zurück zur geplanten Strecke bringt.

Reisen mit Kindern – Kleine Schnitzeljagden

Neben den herkömmlichen Stadttouren bietet euch Lauschtour außerdem ein paar Spiele. So könnt ihr in manchen Städten gemeinsam mit anderen, oder alleine Schnitzeljagden machen. Dafür lauft ihr auf der Karte einfach von Fragezeichen zu Fragezeichen und löst kleine Rätsel. Die Quiztouren und Schnitzeljagden dürften dabei gerade bei Reisen mit Kindern eine gute Möglichkeit darstellen, einen Ort kennenzulernen.

Die atmosphärischen Geräusche nerven ein bisschen

Die digitale Audio-Tour ist darauf ausgelegt, dass ihr euch am jeweiligen Ort befindet und macht euch mit Aussagen wie „guck mal da drüben, das große weiße Gebäude da“ auf gewisse Objekte in der Umgebung aufmerksam. Umso nerviger sind die Geräusche, die der Audio-Guide teilweise als Atmosphäre unterlegt. So stehen wir beispielsweise an einer Straßenkreuzung und zu dem Autolärm der Kreuzung gesellt sich der Autolärm der App. Das ergibt nicht wirklich Sinn. So störend, dass es einem die Tour kaputt macht, ist es aber nicht.

Ein super Reisebegleiter bei Ausflügen innerhalb Deutschlands

Lauschtour ist eine super App! Die Touren sind sehr umfassend und führen euch durch die Städte und Ortschaften, wie ein richtiger Tour-Guide. Das macht Spaß und kann eine Reise wirklich bereichern! Allerdings gibt es eben nur eine begrenzte Anzahl an Touren, wodurch nicht jede Stadt abgedeckt ist. Die App ist also eher dann sinnvoll, wenn man ohnehin zufällig einen Ausflug in die jeweilige Stadt geplant hat. Um seinen Urlaub nach dem Angebot von Lauschtoure zu planen, ist das Angebot doch zu begrenzt. Erhältlich ist die App kostenlos im App Store und im Google Play Store.


Image by Florian Weichelt via Unsplash

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.