izi.Travel – Audio-Guides von jedem für jeden

Erst kürzlich haben wir von einem digitalen Audioguide „Lauschtour“ berichtet. Hier werden Audio-Touren via App an verschiedenen Orten Reisenden zur Verfügung gestellt. Bei izi.Travel läuft das allerdings ein bisschen anders. izi.Travel ist eine digitale Touristenführer-App, bei der die Touren von Nutzern selbst erstellt werden können. So kann jeder seine Geschichten zu Orten auf der ganzen Welt erzählen und sie anderen Reisenden zugänglich machen.

Geschichten über verschiedene Orte

Auf izi.Travel kann jeder Nutzer eine eigene Stadtführung erstellen. Das ist eine spannende Idee, da so Städte und Regionen aus der Sicht verschiedener Menschen beleuchtet werden. Das heißt aber auch, dass nicht alle Audio-Touren auf izi.Travel auf Hochglanz poliert sind und es sein kann, dass Nutzer auf nicht sonderlich professionell produzierte Touren stoßen.

Wie finde ich eine passende Tour?

Um eine passende Tour zu finden, können User in der App direkt nach Orten suchen. Auf der Karte können sie nun nach vielversprechenden Führungen um diesen Ort herum Ausschau halten, die den eigenen Interessen entsprechen. Teile einer Führung lassen sich über die Funktion „Vorschau“ auch im Vorfeld schon anhören. Das ist durchaus sinnvoll, da gerade die Stimme der erzählenden Person den Spaß einer Führung ausmachen kann. Auch können sich Nutzer die geplante Strecke anzeigen lassen und so prüfen, ob die darin enthaltenen Stationen für sie interessant sind.

Wird eine Tour gestartet, erkennt die App automatisch, wo sich die User befinden und spielt an festgelegten Stationen die entsprechenden Audio-Dateien ab. In diesen werden dann Geschichten, Fakten oder Historisches zu den Sehenswürdigkeiten und Orten erzählt. Um die App auch bequem im Ausland nutzen zu können, lassen sich die Touren herunterladen. Dadurch ist keine Internetverbindung mehr nötig, um izi.Travel zu benutzen.

Touren in Museen

izi.Travel ist nicht nur für Touristen eine gute Sache. Auch für Tourismus-Anbieter bietet die Plattform eine gute Möglichkeit Audio-Touren zu erstellen und anzubieten. So finden sich auf izi.Travel beispielsweise eine Menge Audio-Guides von Museen. Diese unterscheiden sich ein wenig von den herkömmlichen Städtetouren.

Um die App während eines Museumsbesuchs zu nutzen, bestehen mehrere Optionen. So kann an einer geführten Tour teilgenommen werden, wobei die Reihenfolge der Exponate dann vorgegeben ist. Alternativ lassen sich die Exponate auch gezielt über eine Nummer, das Scannen eines QR-Codes oder eine Text-Suche auswählen. Auch in diesen Touren werden die Informationen über Audio-Dateien vorgelesen. Der wesentliche Unterschied zu den normalen Touren besteht also lediglich darin, dass sich hier nicht von Ort zu Ort, sondern von Exponat zu Exponat gehangelt wird.

Reisen im Profil speichern

In izi.Travel gibt es außerdem die Möglichkeit ein Profil zu erstellen. So können die Daten über Touren zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert werden. Auch lassen sich hier eigene Geschichten anlegen. Unter dem Menüpunkt „Meine Geschichten“ können Nutzer neue Touren anlegen und über die in die App integrierte Karte neue Standorte hinzufügen. Für jeden Standort müssen Nutzer dann anschließend eine eigene Audio-Datei und eine Beschreibung hinzufügen.

Weltweite Touren von ganz verschiedenen Menschen

Die kostenlosen Führungen bei izi.Travel sind eine tolle Sache, um auf Reisen mehr über die besuchten Orte zu erfahren. Dabei ist es eine schöne Idee, dass wirklich jeder eine Tour erstellen kann. Das ist aber gleichzeitig die Schwachstelle der App, denn natürlich heißt das, dass nicht alle Touren wirklich gut sind. Sucht man aber ein wenig, lässt sich in der Regel etwas Schönes finden. Die kostenlose App ist im App Store, im Google Play Store und im Microsoft Store erhältlich.


Image by StockSnap via Pixabay

Screenshots by Moritz Stoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.